Der letzte macht das Licht aus #DisneysHotelNewYork

Schon länger ist bekannt, dass das beliebte Disney Hotel New York, am 6. Januar 2019, seine Pforten schließt. 2020 soll es im neuen Glanz wieder eröffnen, und dann den Namen „Disney‘s Hotel New York – The Art of Marvel“ tragen. Über ein kleines Gewinnspiel konnten zehn InsidEars Fanseiten eine letzte Nacht im besagten Hotel Gewinnen. Tatsächlich gehörte ich zu den glücklichen Gewinnern, meinen Freudenschrei hörte man sicher von Kaiserslautern bis nach Paris.

Hungrig erreichen wir den Parkplatz, der Check in beginnt eh erst in 2 Stunden, also können wir auch noch lecker Essen gehen. Was bietet sich im Village mehr an, als das neu eröffnete The Steakhouse? Als Vorspeise gibt es für mich einen wirklich leckeren Caesar Salat und als Hauptgang ein leckeres Steak, Rare gebraten und dazu Kartoffelbrei. Optisch kann dieses Steak nicht gut sein, viel zu dünn, bevor ich mich aber beschwere, probiere ich und siehe da, es ist genau richtig. Was aber wirklich nicht geht, ist dieser Kartoffelbrei. Diese arme Kartoffel hätte besser einen Job als Kartoffelstempel getan, als auf einem Teller zu landen. Nichtsdestotrotz bin ich vom Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt, 32,99 für ein 200g Steak mit Beilage und Vorspeise ist absolut fair. Die Zeit vergeht wie im Flug und wir können schon Einchecken, ich bin sehr gespannt auf unser Zimmer. Unser Zimmer liegt im ersten Stock, ein kleiner Flurabschnitt hat sogar schon den neuen Anstrich erhalten und genau da liegt unser Zimmer. Schon verrückt wenn man weiß, auf der anderen Flurseite haben die Zimmer schon den neuen Look. Unser Zimmer selbst ist noch in diesem alten Design, für mich bräuchte es eigentlich keine Veränderung. Ja, das Zimmer ist etwas in die Jahre gekommen, ist wenig beleuchtet aber ansonsten ein tolles Hotelzimmer.

Als sei die Einladung zu diesem großartigen Event nicht genug, gibt es noch wunderschöne Goodies. Einen Pin vom Hotel, den Raumduft und ein Souvenirbuch mit tollen Informationen. Es gibt sogar eine Karte, auf der sich die Hotel-Managerin verabschiedet, diese Karte liegt in allen Zimmern aus und hat nichts mit dem Event zutun. Um 18:00 Uhr soll es mit dem ersten Programm Punkt los gehen, ein gemütliches Treffen in der New York City Bar mit leckeren Cocktails. Es ist 17:50 und ich habe schon totale Panik, dass ich zu spät bin. Für mein deutsches Verständnis bin ich das auch, allerdings kommen die meisten Teilnehmer aus Frankreich. So ist es 10 nach bis alle da sind und wir anfangen. Es herrscht eine lockere Stimmung, Yves Benyeta (Creative Director) übernimmt das Wort, stellt sich bei allen höchstpersönlich vor und plaudert einfach etwas aus dem Nähkästchen. Er erzählt von der Anfangszeit des Disneyland Paris. Auf einem leeren Bauplatz befand sich ein Schild “hier entsteht ein Hotel mit Pool” er war so ungläubig, dass diese Umsetzung je klappen würde… nun steht genau auf diesem Bauplatz das Newport Bay Club Hotel. Auf die Frage, ob es eine Zauberformel für Imagineering gibt antwortet er, dass es Passion sei, eine Zauberformel würde nicht funktionieren!Unheimlich wie schnell die Zeit vergeht, aber die Hoteltour steht schon an. Diese übernimmt Sylvie Massara (Creative Director), sie führt uns durch das Hotel und erklärt die Neuerungen und ihre Gedanken dahinter. Kein Angst das Thema New York bleibt! New York- the art of Marvel wird großartig. Vertikale, elegante Linien ziehen sich durch das neue Design. Metall und Steinelemente werden verarbeitet und Comics integriert. Highlight in der Lobby wird sicher das Fenster sein, in welchem ihr verschiedene Anzüge von Tony Stark bestaunen könnt. Außerdem verschwindet die Eisbahn, der Platz soll zum Leben erweckt werden und mit Außenbestuhlung attraktiver gemacht werden. Eigentlich sollte diese Tour ausschließlich auf Französisch ablaufen, was leider nicht klappt, wenn 2 Teilnehmer kein Französisch verstehen. Für uns wird deshalb alles übersetzt, wobei ich das Gefühl habe, dass man uns auf Englisch eine kürzere Version wiedergibt. Nun dürfen wir auch noch einen Blick in die neuen Zimmer werfen. Es wird mehrere Designs geben und auch die Etagen werden verschiedene Charaktere verkörpern. An den Betten gibt es nun kleine Sitzbänke, was nochmal für mehr Platz sorgt. Die Fernseher werden in die Spiegel verbaut. Sylvie berichtet, dass es am schwersten war die Zimmer so zu gestalten, dass sie so offen aussehen wie das Loft von Tony Stark. Der Rundgang endet schließlich bei den Restaurants, hier werden noch einmal die neuen Konzepte erklärt. Zusammen genießen wir nun das leckere Buffet im Park Side Diner, es ergeben sich super Gespräche und wir lernen uns alle etwas besser kennen. Guten Morgen! Ich mache mich fix fertig, richte meine Koffer und geh noch schnell etwas Frühstücken. Im Restaurant treffe ich noch Liz, mit ihr hatte ich gestern Abend schon viel gequatscht. Wir essen zusammen und entscheiden auch gemeinsam den Park unsicher zumachen. Bevor wir allerdings in den Park gehen, nutzen wir die Gelegenheit und treffen Pluto ein letztes Mal im Hotel New York. Wir rennen durch den Park, haben nämlich nur ganz wenig Zeit und möchten soviel wie möglich fahren. Es ist schon 11:50Uhr, unser letzter Programmpunkt steht an. Wir treffen uns alle vor dem Hotel, die mittlere Tür ist beklebt und ein roter Teppich liegt aus. Was uns wohl erwarten mag, noch haben wir keine Ahnung aber wir werden alles aus der ersten Reihe miterleben. Letzte Anweisungen folgen, die Hotel Cast Member gehen auf Position und los geht’s. Es werden ein paar Worte auf französisch gesprochen, die ich natürlich überhaupt nicht versteh, und dann, dann geht die Hoteltür auf und es kommen Captain Amerika, Black Widow, Thor, Black Panther und Spider-Man heraus. Ein bissel Posen links und ein bisschen recht und schnell wieder rein. Ganz schlicht und simpel aber dennoch super eindrucksvoll. Schließlich feiern sich noch die Cast Member, die uns jahrelang unser Frühstück gemacht haben, die Betten geschüttelt und einfach jeden Aufenthalt magisch gemacht haben. Vermutlich feiern Sie diesen Tag mit gemischten Gefühlen, aber sie feiern! In allen möglichen Varianten wird noch für Bilder gepost, auch wir von InsidEars dürfen vor dieser tollen Wand posieren. Als kleinen Abschied gibt es noch ein paar nette Gespräche, Liz möchte gerne noch wissen, wie realistisch die Wiedereröffnung 2020 sein, oder ob aus dem Hotel ein Phantom Manor 2.0 wird. Diese Frage stellt sie den amtierenden Ambassadors, Joana und Giona, und die zwei haben auch die passende Antwort auf Lager. Geister seien eben langsam, aber Captain Amerika sei stark und Spider-Man kann gut klettern und deswegen kann dem Renovierungsplan nichts im Wege stehen. Manchmal können Erklärungen so einfach sein.

Ich war große Zweiflerin, was diese Umgestaltung betrifft, bin aber nun doch eines anderen belehrt worden. Die neue Gestaltung ist großartig und eine Bereicherung, das Disneyland Paris geht einen Schritt in die richtige Richtung. Ich bin schon so gespannt, die ganzen Neuerungen live zusehen. Ich kann nur 1000000 mal Danke sagen, dass ich bei diesem großartigem Event teilnehmen durfte.

Hier findet ihr die Beiträg vom Disneyland und von Liz.