Dapper Day Fall #DisneylandParis

Nach dem letzten Dapper Day im Mai war mir klar, im September bin ich wieder dabei! Diesmal mit Angelina und Micha. Schon im Juli fingen wir an unsere Outfits zu planen, schmissen etliche Ideen wieder um und haben schließlich doch das passende gefunden.

Es ist Freitag 11:10 Uhr, Angelina und ich starten unsere Reise, Micha ist schon über 2 Stunden im Park unterwegs. Kurz nach 15:00 Uhr kommen wir im Hotel an, frisch machen und ab auf die Piste! Reisen macht hungrig, was ein Glück, dass in den Studios das Le Rendez-Vous Gourmand stattfindet. Die Auswahl bei solchen Food Festivals ist ja immer enorm und erschlägt einen fast. Wir hören aber auf einen Tipp und holen uns ein Baguette mit Raclettekäse, der Käse ist genial und auch der Schinken darauf schmeckt wunderbar, aber das Baguettebrötchen liegt wohl schon etwas länger.

Outfit bedingt muss ich eine Fototour durch das Toy Story Playland starten, die Kamera muss ja für morgen gut eingestimmt sein.

Gleich startet die Parade auf der Main Street, weshalb wir schnell den Park wechseln. Wir haben sogar richtig Glück und bekommen super Plätze in der ersten Reihen und auch wenn ich diese Parade schon fast auswendig kenne, lohnt es sich jedesmal wieder sie anzuschauen.

Was darf bei keinen Park Besuch fehlen? Richtig, eine Fahrt mit it’s a small World. There is just one moon and a golden sun… ihr  kennt das ja. Mit dem Ohrwurm im Kopf stürmen wir uns ins nächste Abenteuer, wir besuchen die Piraten. Die Pirates of the Caribbean gehören für mich einfach zu den besten Disney Attraktion und ich muss bei jedem Besuch eine Runde mit ihnen drehen. Angelina war noch nie im Alice’s Curious Labyrinth, das müssen wir natürlich ändern. This way or that? Irgendwie schaffen wir es dann tatsächlich an das Schloss der Herzkönigin, von ganz oben hat man einen super Ausblick und man kann wunderschöne Fotos machen.

Nach der langen Renovierungsphase von den Mad Hatter‘s Tea Cups, müssen wir uns auch die mal genauer anschauen und das geht natürlich am besten, wenn man eine Runde damit fährt.

Langsam bricht die Dämmerung ein, wir bekommen Hunger und es wird auch Zeit, sich einen Platz für Illumination zu sicher. Wir sind ja Multitaskingfähig, deshalb gibt es Hotdogs von Casey’s Corner, die können wir futtern und gleichzeitig dabei unseren Platz sichern. Für den heutigen Abend ist erst mal Schluss, morgen müssen wir sehr früh aufstehen.

6:00 Uhr in der Früh und der Wecker klingelt, aber die Verwandlung braucht seine Zeit. Schminken, Haare stylen und anziehen, schwups ist es schon 8:00 Uhr. Pünktlich ist Abfahrt, den wir möchten die komplette Extra Magic Hour nutzen. Schon in der ersten Stunde schaffen wir richtig viele und tolle Bilder, können einige unserer gewünschten PhotoPoints abhaken und fliegen sogar eine Runde mit Dumbo.

Um 9:30 startet dann schon das erste Treffen an der Main Street Station der Disneyland Railroad, sodass wir um 10:00 Uhr alle zusammen den ersten Zug nehmen können. Gemeinsam werden wieder Lieder gesungen und wir stimmen uns auf den heutigen Tag ein. In der Bahn wird sogar eine Durchsage gemacht, dass man uns einen schönen Dapper Day wünscht.

Wir nutzen den heutigen Tag auch, um auf Disney Walls jagt zugehen. In Amerika ist das Ding mit den Wänden ja schon sehr bekannt, in Paris fängt es nun langsam an. Überall im Park findet man tolle Wände, Türen oder Fenster, die man als Hintergrund für das perfekte Foto nutzen kann.

Um 11:15 Uhr steigt schon das nächste Treffen, diesmal im Fantasia Gardens. Wie schon im Frühjahr, unterhält man sich mit den anderen Teilnehmern und nutzt die Schönheit der Anlage, um tolle Bilder zu schießen.

Am Dapper Day gefällt mir auch sehr gut, wie die anderen Gäste auf einen reagieren. Manche sind direkt begeistert und andere schauen dich erst einmal ganz verwundert an, aber dennoch sind alle Reaktionen positiv. Aus unseren Fehlern von letzten Jahr haben wir gelernt und haben auf mehreren Seiten die Treffen raus gesucht, um möglichst viel mitzuerleben. Natürlich macht das diesen Tag noch einen Ticken anstrengender, aber es lohnt sich! Um 12:30 Uhr steht schon das nächste Treffen an, diesmal in den Studios auf dem Place the Rémy. Hier ist wirklich sehr viel los und mir wird bewusst, wie viele Menschen hier überhaupt teilnehmen. Natürlich gibt es auch wieder einen tollen Pin, die Leute tanzen und machen gemeinsam Bilder. Es herrscht eine wunderbare Stimmung, trotzdem wird es uns etwas zu eng und wir drehen unsere Runde alleine weiter.

Wir streifen durch die Studios und suchen die besten Plätze um tolle Bilder zu machen, als uns Chip und Chap überfallen und sogar von sich aus ein Bild machen möchten, manchmal muss man nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.

Am italienischen Stand des Food Festivals gibt es eine Stärkung für uns, geschmacklich wieder sehr gut aber die Konsistenz erinnert nicht an frische Nahrung. In den Studios passt wohl kaum eine Attraktion besser zum Dapper Day, als der Tower of Terror. Die Wartezeit ist ewig, aber es führt kein Weg daran vorbei.

In den Studios haben wir alles geschafft, was wir uns vorgenommen haben, deswegen geht es wieder rüber in den Disneyland Park. Bilder Bilder ,Bilder, es ist erstaunlich, wie viel anders man den Park wahrnimmt, wenn man nur darauf achtet, wo man das perfekte Bild machen könnte. Um 16:30 Uhr steht eine gemütliche Runde mit dem Riverboat an. Auch hier ist es so ein nostalgisches Gefühl, mit all den hübsch gestylten Menschen, nimmt man die Fahrt ganz anders wahr.

Vom einen Termin zum anderen und zwar steht nun das German Meeting an. Immer mehr Deutsche finden zum Dapper Day, weshalb es heute mal ein kleines Extra treffen gibt. Treffpunkt ist das Victoria’s um 16:30 Uhr, leider bekommen wir keinen Tisch für alle in einem Raum und sitzen deshalb alle verstreut. Auch der Service ist sehr mangelhaft, ewig kommt keine Bedingung und dann sind auch noch fast alle Getränke aus, Milchshakes gibt es heute gar keine mehr. Der bestellt Zitronen Eistee war weder kalt, noch schmeckte er nach Zitrone. Harken wir das ab und begehen lieber einen Stilbruch, ein Treffen mit Darth Vader steht an. Schon im Wartebereich bekommt man schreckliche Angst, bloß kein falsches Wort! Wir dürfen eintreten, er sagt uns, dass er uns optisch zwar mies findet, aber wir haben eine gute Haltung zur schwarzen Seite. Noch sind wir nicht hoffnungslos verloren. Dank unserer schauspielerischen Künste haben wir diese Audienz unbeschadet überstanden.

Um die bösen Gedanken zu vertreiben, brauchen wir dringend die volle Ladung it’s a small World und Mad Hatter’s Tea Cups. Das letzte treffen des heutigen Tages steht an, ab 18:30 Uhr verwandeln wir noch einmal das Fantasyland in unseren Laufsteg. Wir schießen die letzten Fotos, betrachten noch einmal diese hübschen Menschen und sind einfach nur froh über den heutigen Tag.

Im Planet Hollywood genießen wir noch ein leckeres Abendessen und dann geht es auch schon ins Bett.

Guten Morgen, heute wird es noch einmal stressig. Da wir im Stau standen, haben wir etwa 25 Minuten Zeit die Halloween Dekoration im Frontierland zu fotografieren, bevor wir unser Glück bei der Lineberty App in den Studios versuchen wollen. Nennt uns Flash, den wir haben es tatsächlich geschafft!

Kurz zu Lineberty, das ist eine App bei der man sich virtuell einen Warteplatz ergattert im Fall vom Disneyland für die Meet & Greets in den Studios. Man muss sehr schnell sein, schon wenige Sekunden nach der Freischaltung sind die begehrten Charaktere ausgebucht. Wir schaffen tatsächlich zeitnahe Termine bei Captain Amerika und die Unglaublichen, das ist tatsächlich mehr Glück als Verstand. Bei Cap haben wir sogar die Nummer 1 bekommen und sind direkt dran.

Unser Termin bei den Unglaublichen dauert noch etwas, deswegen vertreiben wir uns die Zeit mit weiteren Fotos und einer Fahrt mit Ratatouille.

Nach dem Meet & Greet haben wir noch etwa 50 Minuten um im Disneyland Park den Spirit Photography Automaten zu testen, sehen wir nicht verängstigt aus?

Und die Heritage App durch zu spielen, welche es anlässlich der Heritage Tage an diesem Wochenende gibt. Wir rennen durch den Park, erfüllen die verschiedenen Aufgaben, man muss Gegenstände finden und scannen, Rätsel lösen und Puzzle spielen. Nach und nach werden Selfies frei geschaltet, Bronze, Silber und Gold! Ja wie haben es geschafft, gerannt sind wir und außer Atem. So eine App ist wirklich toll und macht sehr viel Spaß, vermutlich wäre es ohne Zeitdruck noch lustiger gewesen.

Mit 5 Minuten Verspätung, kommen wir um 13:05 Uhr, im Inventions zum Brunch an. Das heutige Thema ist Fairytales, ich freue mich wie ein kleines Kind. Minnie trägt ein bezauberndes Kleid in Pink und Mickey einen tollen orangenen Anzug, Chip & Cap und Goofy ist auch ganz fein rausgeputzt, sogar Pluto, Rapunzel und Flynn Rider sind heute da.

Das Essen im Inventions ist wie immer sehr köstlich und bildet den perfekten Abschluss, eines perfekten Kurzurlaubs.

Danke Angelina und Micha für die tollen Tage, ich hoffe wir sehen uns zum nächsten Dapper Day!