Hong Kong Disneyland Resort #2016teil2

Gleich sind wir da, Hong Kong Disneyland Resort! Zwei Hotels, bald eröffnet ein drittes, einen See zum entspannen, ein kleiner Hafen mit einem Schiff, eine eigene Bahn Linie im Disney Style, ein großer Busbahnhof, viele begrünte Wege zum spazieren und dem kleinsten Disney Freizeitpark, mit einem süßen Disney Schloss. Die nächsten vier Tage haben wir Zeit all das zu erkunden.

dlhk25

Das Taxi hält vor unserem Hotel, direkt kommen zwei Angestellte, halten uns die Türen auf und kümmern sich um unser Gepäck. In Sachen Gastfreundlichkeit sind sie Paris um einiges voraus. Das ist also Disneys Hollywood Hotel, außen ist es blau-weiß gehalten, innen ist alles aus Marmor, es wirkt sehr edel und einladend. Zum Hotel klick „hier“ Werbung. Wir checken ein, bekommen die Parkpläne und sogar eine Urkunde für unseren ersten Besuch.

dlhk24

Auf zum Park! Mit dem Shuttle Bus sind wir in ein paar Minuten am Busbahnhof und müssen nur noch ein paar Meter laufen. Noch vor den Sicherheitskontrollen, bekommt man die volle Ladung Disney Magie ab. Dieser Brunnen, die Musik einfach alles, es ist atemberaubend.

dlhk26

Wir brauchen noch Eintrittskarten, die Schlange ist relativ lang aber es geht sehr schnell voran. Ich will ja nicht angeben, aber wir sind Magic Access Members (Jahreskarteninhaber), aber HEY die sind 80€ günstiger als die 4 Tages Tickets und man bekommt noch einige Rabatte. Zu der Karte bekommt man noch ein gelbes Schlüsselband und ein paar Sticker.

dlhk27

Jetzt kann es los gehen, ab durchs Drehkreuz, man wird direkt von einer Mickey aus Blumen empfangen. Da ja jeder wissen soll, dass Sinan Geburtstag hat zwinge ich ihn sich einen Birthday Button in der Town Hall zu holen und schon wieder gab es Sticker dazu. Die Sticker werden von den CMs verteilt, man kann dannach fragen oder bekommt sie auch mal so geschenkt. Dies ist wirklich eine tolle Geste, grade für Kinder eine tolle Idee.

dlhk28

dlhk16

Die Luftfeuchtigkeit heute ist sehr angenehm, 28 Grad warm und hier steht ein geschmückter Weihnachtsbaum, ja wir sind in der Vorweihnachtszeit aber das Wetter und die Dekoration passen in meinem deutschen Kopf nicht zusammen.

dlhk20

Ach ja wir brauchen noch einen PhotoPass, blöd finde ich aber, man braucht einen Pass für den Park und einen für die Hotels, finde das schon unverschämt und auch die Bedienung ist so was von kompliziert, in dieser Hinsicht ist das DLP um einiges besser. Gemütlich schlendern wir durch die Main Street USA, schauen uns die Schaufenster an, es gibt einen Pandora Laden und einen Laden nur mit Duffy Zeug.

dlhk11

Da ist das Sleeping Beauty Castle, wirkt durch die Berge im Hintergrund sehr klein, aber es hat die selbe Größe wie das in Anaheim. Man kann zwar durch das Schloss durch laufen, aber es von innen nicht erkunden, wie zum Beispiel in Paris.

dlhk21

dlhk22

Wir wollen nur kurz durch das Fantasyland, aber was sehe ich da? Fairy Tale Forest by Pandora! Da muss ich direkt durch. Man läuft durch einen süßen Garten, mit hohen Hecken und dabei kommt man an nachgestellten Märchen Szenen vorbei, alles ist sehr detailgetreu und liebevoll gestaltet. Kurz vorm Ausgang sehe ich noch ein Meeting Point, noch 5 Minuten kann man Tinkerbell treffen und da steht keiner an, Glück gehabt.

dlhk15

Weiter geht es ins Adventureland, die urig gestalteten Wege führen direkt zum Jungel River Cruise. Mit dem Boot erkunden wir einen mitten Dschungel gelegenen Fluss, unser Kapitän scheint Betrunken zu sein, dennoch schafft er uns unversehrt an Krokodilen, Elefanten und sogar an einheimischen Kriegern vorbei zu bringen. Nach diesem spektakulären Erlebnis wollen wir es als Zuschauer, beim Festival of the Lion King, etwas ruhiger angehen. Die Darsteller, das Bühnenbild, die Musik einfach nur wow! Die 30 minütige Show ist einfach nur Atemberaubend. Weiter geht es in den wilden Westen, Grizzly Gulch! Ein kleiner aber sehr schön gestalteter Parkbereich. Live Musik, Photo Point und einer Achterbahn namens Big Grizzly Mountain Runaway Mine Cars soviel will ich aber nicht verraten, lasst euch überraschen. Als nächstes erwartet uns Mystic Point, auch ein sehr kleiner Parkbereich, in dem Albert in einer der besten Attraktionen, schon auf uns wartet. Mystic Manor ist ein Dark Ride, in dem Antiquitäten zum Leben erweckt werden, Albert der verwöhnte Affe ist nicht ganz unschuldig an diesem Spektakel.

dlhk23

Von lebendigen Antiquitäten geht es nun zu lebendigem Spielzeug. Toy Story Land, mit allen 3 Attraktionen wie auch in Paris, der einzige große Unterschied ist der riesige Woody.

dlhk17

Langsam werden wir müde, Jetlag lässt grüßen! Aber noch ein bisschen wollen wir auf Erkundungstour gehen. Wir sind nun schon wieder zurück im Fantasyland, was liegt da näher als… there is just one moon and a golden sun… genau it’s a small world! Sieht aber zu aus, keine prachtvolle, pastellfarbene Außenfassade mit Smilie, nur ein weißer Umhang.  Scheint aber auf zuhaben, es steht mal 10 Minuten Wartezeit dran. Der Wartebereich ist sehr lange, kaum vorstellbar, wenn man sich da ganz hinten anstellen muss. Zur Fahrt selbst muss man glaub nichts sagen, außer Ohrwurm Alarm!

dlhk18

Was ein Timing, wir kommen grade aus it’s a small world und schon beginnt die Flights of Fantasy Parade. Ja wenn Disney was kann, dann sind es Paraden! 10 Minuten lang fahren die bunten Wägen an uns vorbei, im Schlepptau mit Tänzer, Disneyfiguren und fröhlicher Musik.

Nach einen etwas längeren Nachmittagsschläfchen, laufen wir am Ufer entlang zum Disneyland Hotel. Der Weg ist lang, sehr lang und dunkel! Es gibt tatsächlich keine wirkliche Wegbeleuchtung, aber dafür einige Frösche und noch mehr Kakerlaken. Von der Rückseite der Hotelanlage, geht es durch einen wunderschönen Garten, in ein noch schöneres Hotel. Also das mit den Hotels, haben sie drauf.

dlhk19

Heute Abend lassen, wir es uns im Enchanted Garden, schmecken. Ein elegant gestaltetes Buffetrestaurant, mit einem Brunnen aus Marmor, vielen Disney Charakteren und einer Auswahl die kaum zu übertreffen ist. Es ist kaum zu glauben, welche Vielfalt es hier an Speisen gibt, alles super lecker und in ausgezeichneter Qualität und Quantität. Das Essen ist sogar im Disney Style dekoriert. Mickey und Freunde hüpfen von Tisch zu Tisch, jeder Charakter hat einen Fotografen dabei, was mir sehr gut gefällt. Und dann kommen Chip and Dale, mit dabei eine Duffy Schoko Torte, Happy Birthday Schatz! Zusammen singen wir Happy Birthday, albern rum und machen viele Bilder. Hier fühlt man sich echt besonders und als Gast wahrgenommen. Man merkt einfach, dass jeder Gast individuell behandelt wird und man nicht abgefertigt wird. Zum Abschluss gibt es noch einen Cappuccino, sogar der hat einen Schokopulver Darth Vader verpasst bekommen.

dlhk29

dlhk30

Der Zweite Tag im Disneyland beginnt auch wieder sehr früh und natürlich starten wir mit einem guten Frühstück. Man soll ja da anfangen, wo man am Abend zuvor aufgehört hat, also im Enchanted Garden! Ich weiß nicht, wer das alles testen soll, aber die Auswahl kommt mir noch größer vor, als beim Abendessen. Minnie, Mickey und co leisten uns Gesellschaft und wir genießen einfach die Ruhe, tatsächlich fällt auf, dass es hier weniger turbulent zugeht als erwartet.

dlhk13

Gut gestärkt geht es für uns jetzt in den Park. Zusammen mit Winnie Pooh treten wir heute unsere erste Fahrt durch den Hundertmorgenwald an. Ach das weckt Erinnerungen, Tigger und Christopher Robin bringen einem doch ein Lächeln ins Gesicht. Weiter geht’s ins Tomorrowland, in Paris bekannt als Discoveryland. Auch hier ist alles futuristisch gehalten, aber irgendwie cooler. Es gibt einen Buzz Lightyear Laser Blast, der hier aber Buzz Lightyear Astro Blaster heißt und Orbitron. Autopia wurde leider abgeschafft, obwohl es eine sehr beliebte Attraktion war. Leider hat Ironman Experience noch nicht geöffnet, dafür ein ganzer Store voller Marvel. Im Store selbst gibt es auch ein Videospiel, in dem man selbst Ironman spielen kann, das ganze dauert pro Person 10 Minuten und es kann immer nur einer spielen, also eine etwas längere Angelegenheit. Auf einer kleinen Bühne gibt es eine Star Wars  Show, bei der auch Kinder mit machen. Neben an gibt es Churros in Laserschwert Form und sogar R2D2 lies sich für ein Bild blicken. Leider hat Hyperspace Mountain grade zu, aber ich bin doch so neugierig.

dlhk10

Mit Shopping vertreiben wir uns etwas die Zeit, bis die Show im Storybook Theater beginnt. Mickey and the Wondrous Book, eine mega Show, mit all unseren Lieblingen und tolle Musik. King Loui, Olaf, Ariel und viele mehr, kommen aus dem Märchenbuch gesprungen und verzaubern uns. Von der einen Show zur nächsten und ich weis gar nicht was mir besser gefällt. Mickeys Philhar Magic ist ein 3D Konzert, der ganz besonderen Art. Neonlicht Effekte, Gesang und unsere Disney Lieblinge, was will man mehr. Wir drehen noch eine Runde durch das Fantasyland, genießen die Street Entertainment Künstler und können gar nicht glauben, was hier alles passiert. So ein kleiner Park, aber so viele Dinge zum erleben.

Die Zeit rennt und wir sitzen wieder beim Abend essen. Diesmal gibt es Buffet im Chef Mickey und ich glaube zur Auswahl muss man hier nichts mehr sagen. Obwohl, wer will auch ein Star Wars Eis?

dlhk1

Das Hotel sieht Nachts noch edler aus, diese Beleuchtung und die Musik, der Garten einfach traumhaft. Die Hotels kann man überhaupt nicht mit Paris vergleichen und die Restaurants erst recht nicht.

Unseren dritten Tag starten wir mit dem Mittagessen. Ja wir haben mal ausgeschlafen, das tut so gut und mit der Zeitumstellung haben wir immer noch Probleme. Wir warten zur reservierten Zeit am Restaurant, Crystal Lotus. 12 Uhr mittags war ausgemacht, ja aber das Restaurant öffnet erst um 13 Uhr. Fehler bei der Reservierung! Naja die Stunde bekommen wir auch noch um. Wir bestellen unser Essen und da kommt auch schon der nächste Schock! Es wurde nicht weiter gegeben, dass wir DimSums haben möchten, das war der Hauptgrund für dieses Restaurant. Die DimSums müssen aber vorbestellt werden, was wir ja eigentlich gemacht haben. Langsam macht es mich echt sauer, aber zum Glück zaubert die Küche dann doch unsere wünsche. Diese DimSums sind mega köstlich, es gibt sie süß oder deftig gefüllt und hier sogar in Disney Form.

dlhk5

Nun drehen wir mal eine Runde um das Hotel und in Richtung Park. Selbst hier ist alles wunderschön gestaltet, überall läuft Disneymusik. Die Gestaltung ist einfach großartig, die Pflanzen machen das ganze komplett. Hier kann man einfach mal alles genießen und die ganzen Eindrücke aus sich wirken lassen.

dlhk9

Natürlich wollen wir auch den Pool unseres Hotels erkunden. Es ist wirklich süß gestaltet, aber nichts besonderes. Eine kleine Rutsche, keine Wasserspiele, die Poolbar ist zu und vor allem sind hier keine Gäste. Wir genießen aber trotzdem die Entspannung im Whirlpool, so ganz alleine kommt man sich schon exklusiv vor.

dlhk6

Nach der ganzen Erholung, geht es auch schon wieder in den Park. Natürlich ist eine Fahrt mit der Railroad Pflicht. Einmal komplett um den Park, vorbei an Grizzly Gulch und sogar einen Blick auf das stillgelegte Autopia konnte man erhaschen. Irgendwie gehört diese Fahrt einfach zu einem Disneyland Besuch dazu. Langsam wird es dunkel und das Schloss erstrahlt in einer bunten Beleuchtung, nicht wirklich klassisch aber irgendwie schön. Meiner Meinung nach sieht es etwas Disco mäßig aus, die Beleuchtung wechselt zwischen pink, blau und gelb. Selbst das Cinderella Carousel, the Tea Cups und Dumbo the flying Elephant sehen beleuchtet nach Technoparty aus. Aber andere Länder, andere Sitten! Hier fährt man auf diese Optik total ab.

dlhk7

Nun beginnt schon die abendliche Parade, Disney Paint the Night! Wow ich bin so begeistert, zu einem tollen Lied, fahren die leuchtenden Wägen an einem vorbei.  Mickey, Tinkerbell und Co verbreiten einfach gute Laune, am Rand stehen Kinder und Erwachsene mit leuchtender Zuckerwatte und tanzen mit. Ja, es gibt hier leuchtende Zuckerwatte! Diese Parade fehlt einfach in Paris. Und dann schließt der Park auch schon, aber Disney wäre ja nicht Disney, wenn es nicht auch hier noch eine Abschlussshow geben würde. Disney in the Stars, eine Show mit Feuerwerk am Schloss, so wie man es aus Paris auch kennt. Aber! und jetzt bin ich etwas enttäuscht, Feuerwerk können die hier nicht! Also in Hong Kong hätte ich doch schon mehr erwartet. Also Hong Kong lasst euch Hilfe aus Paris kommen!

All das macht hungrig und mir kommt es beim schreiben so vor, als ob wir nur am essen sind. Egal, ab ins Disneyland Hotel, dort testen wir heute das Restaurant Walts. Wir bestellen je einen Burger, Cocktails und zusammen eine Nachspeise bestehend aus zwei Frucht und einem Schokoladenpudding. Köstlich, mehr braucht man nicht zu sagen, wirklich alles schmeckt sehr lecker und ist appetitlich angerichtet und ja der Pudding kommt als Mickey, Pooh und Stitch.

Der letzte Tag beginnt und ja wir sitzen gerade beim Frühstück. Diesmal testen wir das Frühstücksbuffet im Chef Mickey. Die Auswahl muss ich hier ja nicht mehr erwähnen. Der einzige Unterschied, zum Frühstück im Enchented Garden, sind die Charaktere. Hier laufen keine herum, aber Mickey verabschiedet jeden Gast höchstpersönlich. Toll ist hier Mickeys Outfit, er trägt seine Chefkoch Kleidung.

Heute ist es leider etwas regnerisch und eine einzige Attraktion fehlt uns noch, Tarzans Baumhaus, welches nur mit einem Floß zu erreichen ist. Das Baumhaus ist super süß gestaltet, Cala hält ihren Jungen ganz fest und Jane bringt ein Porträt von Tarzan zu Blatt. Der kleine Elefant, der am Fluss Rand Sitz schaut im ersten Moment sogar sehr echt aus.

dlhk3

Noch einmal fahren wir die Attraktionen, die uns am besten gefallen hat und dann heißt es schon langsam „Zàijiàn, auf Wiedersehen“.

Noch nicht ganz, den wir wollen noch den Inspiration Lake erkunden. Ein kleiner See, der zum Resort gehört. Man kann dort Fahrräder und Boote leihen, oder ganz entspannt zu Fuß um den Lake laufen und es einfach nur genießen. Trotz des Regens, genießen wir die Natur, begutachten die Goldfische und haben sogar ein Brautpaar beim Fotoshooting erwischt. In der Mitte des Sees, ist sogar eine kleine Insel. Mir persönlich würden ein paar mehr Disney Inspirationen besser gefallen, aber um einfach mal abzuschalten ist dieser Ort bestens geeignet.

dlhk2

Die Zeit rennt und wir müssen uns nun auf die Weiterreise machen. Also zurück ans Hotel, Koffer schnappen und ab ins Taxi. Nun fühle ich mich komisch, traurig weil ich diesen Ort auf unbestimmte Zeit verlassen muss und zugleich bin ich fröhlich und gespannt, was wir wohl als nächstes erleben.

dlhk12

Nächster Halt, Central Hong Kong…